click here for english version
Ecuador (27.07. - 31.07.2006, 5 Tage, 0 km)

Verwendete und empfohlene Bücher und Landkarten (versandkostenfrei!):

In Guayaquil holte ich mein Paeckchen ab und verbrachte einen Tag in der Stadt, bevor ich mit dem Bus nach Riobamba fuhr. Doch das Wetter war eher bescheiden und angesichts des anhaltenden Sturzregens befand ich die beruehmte Fahrt auf dem Dach eines der Eisenbahnwaggons auf der spektakulaeren Strecke zur Nose of the Devil fuer eher unangebracht. Also fuhr ich am naechsten Tag (natuerlich zum ersten Mal in Ecuador in strahlendem Sonnenschein...) mit dem Bus nach Cuenca. So fuerchterlich viel gabs hier nicht zu entdecken und so fuhr ich einen Tag spaeter weiter nach Loja und Vilcabamba. Doch da gabs erst recht nichts zu entdecken und so setzte ich meiner Zeit in Ecuador ein Ende und nahm einen Nachtbus ueber die Grenze. Vielleicht wars das Wetter, vielleicht mein Unterwegs-Sein als Backpacker, vielleicht auch die im Vergleich zu den peruanischen Anden deutlich weniger spektakulaere ecuadorianische Andenkette, vielleicht von allem ein bisschen. Zumindest fand ich Ecuador nicht so besonders aufregend. Und nach dem ganzen Trekking, Klettern und Busfahren fehlte mir das Radreisen und so wollte ich mein Rad in der Cordillera Blanca nicht mehr laenger auf mich warten lassen. Zurueck nach Huaraz!

Ecuador (27.07. - 31.07.2006, 5 days, 0 km)

Ecuador was not that exciting. At first I wanted to spent some time at Galapagos Islands but these appeared to be by far too hard for my budget, so I just travelled to Riobamba, where I had to skip the Nose-of-the-Devil-Train because of some heavy rainfall. (Sitting on the roof of a slow going cargo-train in floods of rain probably wouldn´t have become a exhilarating highlight of my Ecuador-trip...). So I went on to Cuenca, which was quite boring, then on to Loja and Vilcabamba, but the weather was´nt best here as well and the andean scenery even near Chimborazo hardly like the scenic peruvian Andes. So I decided to head back to my bike, that was waiting for me in the Cordillera Blanca. After all that time of trekking, climbing and bus-riding, I really missed cycling. So, Huaraz, I´ll be back!



Fahrrad WeltführerDurchgedreht - Sieben Jahre im SattelRad ab! 71.000 km mit dem Fahrrad um die WeltWeltsichten - Fünf Jahre mit dem Fahrrad unterwegsWelterfahrung - 30.000 km um die Welt
© 2002 - 2009 Reiseleben.de